Wer willst du sein in der Partnerschaft?

Aktualisiert: 10. Dez 2021

Fragst du dich manchmal, warum du dich mit der Liebe schwertust und immer wieder dieselben Muster wiederholst? Gleichen deine Gefühle oftmals einer Achterbahnfahrt? Auch wenn es auf den ersten Blick nicht immer so aussieht: deine Beziehung kann dir helfen zu erkennen, wer du wirklich bist.




Wenn wir uns in der Astrologie darüber Aufschluss verschaffen wollen, wo und was im #Horoskop wohl die idealen Voraussetzungen für die Partnerschaft anzeigen, so kommen wir nicht umhin, Sonne, Mond, Venus, Mars, das 7. Haus, die Waage und neu auch Pholus genauer anzusehen. In diesem Blogbeitrag beleuchte ich das neue Waage Gestirn Pholus wie mit einem Lichtstrahl einer Taschenlampe, in Bezug zur #Partnerschaft und wie er uns unterstützen kann, eine zeitgemässe und auf Augenhöhe basierende, partnerschaftliche Beziehung zu uns selbst und zu anderen zu führen.


Als Astrologie-Schülerin von Siegfried Schmid, wurde mir der Pholus (übrigens genauso wie Nessus) in die «Wiege» gelegt. So waren Pholus und #Nessus schon vor 10 Jahren Bestandteil meiner Astrologie-Ausbildung und ich kenne die Horoskop Deutung gar nicht ohne die beiden. Das gesamte Wissen über #Pholus wurde von Siegfried Schmid an mich und andere Schüler weitergegeben, welcher durch Beobachtungen und seinem unerschöpflichen Wissensschatz in Astrologie eine Stimmige Interpretation dieses neuen Gestirns geschaffen hat.


Was ist dir in einer Partnerschaft wichtig?


Kennst du das Gefühl in deiner #Beziehung an deine Grenzen zu stossen? Vielleicht fühlst du dich schnell gekränkt oder ohnmächtig, wirst wütend oder verhältst dich anders, als du es eigentlich willst oder gut findest? Unsere eigenen Themen tauchen nirgendwo deutlicher auf als in der Partnerschaft. Wenn du dich in deiner Beziehung nicht genug wertgeschätzt fühlst oder dein Partner sich von dir getrennt hat, liegt es nahe, ihn dafür verantwortlich zu machen. Indem du das tust, gibst du aber einen grossen Teil deiner Kraft ab. Du legst dein Glück in seine Hände und fühlst dich ohnmächtig. Deshalb ist es besonders wichtig, die Verantwortung für dein Glück selbst zu übernehmen. Warum aber fällt uns das häufig so schwer?


In deinem Astro Chart findest du die Hinweise da wo Pholus steht. Denn er zeigt dir, wo du deine partnerschaftlichen Interessen ausleben darfst. Pholus wird dem Luftzeichen Waage als Tagesherrscher und als Nachtherrscher dem Stier zugeordnet. Er ist in Steinbock im Fall und demnach in Krebs in Freuden. Das neue #Waagegestirn ist ein Indikator im Horoskop für DU-Fragen, Verträge, Partnerschaften, Zusammenarbeit aber auch für Ziellosigkeit, Beeinflussbarkeit, Narzissmus Ego-Eigenliebe oder Günstlingswirtschaft. Da Pholus ein Langsamläufer ist und sehr lange in einem Zeichen verweilt (von 2 Jahren in Krebs und Löwe bis 23.5 Jahre in Steinbock) so ist er ein starker Mitpräger des Kollektivverhaltens der Menschheit, besonders in Verbindung mit Pluto, Neptun, Uranus und Chiron. In deinem Astro Chart ist er aber, anhand der Geburtszeit von dir, in unterschiedlichen Häusern und Verbindungen mit anderen Gestirnen, welche dein individuelles und manchmal unbewusstes #Beziehungsverhalten beschreiben.


Die Pholusbahn. Das Aphel liegt in Steinbock, das Perihel in Krebs (Bildnachweis: astro.com)



Unbewusst hindern uns Erfahrungen, die wir bereits als Baby oder Kleinkind gemacht haben daran, unbelastete #Beziehungen zu führen. Diese prägen auch heute noch unser Beziehungsverhalten und unser Selbstbild. Denn die Beziehung zu unseren Eltern war damals für uns die wichtigste Bindung. Unser Überleben war damals von ihnen abhängig. Von Kindesbeinen an haben wir gelernt, unser Glück mit ihnen in Verbindung zu bringen. Daraus resultierend glauben wir heute, dass unser Partner für unser Wohlbefinden verantwortlich ist. Wir glauben, Erfüllung nicht für uns allein, sondern nur durch einen anderen Menschen erfahren zu können. Wir geben ihm die Verantwortung für unser Glück und unser Schmerz.


Dabei kann uns niemand, auch nicht unser #Partner, dauerhaft glücklich machen, wenn wir uns selbst nicht glücklich machen. Denn der Sinn einer Beziehung ist nicht, einen anderen Menschen zu haben der dich vervollständigt, sondern einen, mit dem du deine Ganzheit teilen kannst. Deswegen ist es erst einmal wichtig, mit dir selbst im Frieden zu sein, dich selbst vollständig zu fühlen. Denn dein Partner ist nicht dazu da, um immer deinen Erwartungen zu entsprechen. Er will genau wie du, einfach nur geliebt werden, genau so wie er ist. Deshalb ist es hilfreich ihn nicht verantwortlich für dein Glück zu machen und dich auch nicht verantwortlich für seines zu fühlen. Nimm dein Glück selbst in die Hand.



Pholus zeigt dir, wo du Verantwortung in der Partnerschaft übernehmen darfst


Eine erfüllte Beziehung setzt voraus, dass du Verantwortung für dich selbst übernimmst, deine Wunden heilst, Neues lernst und deine alte Festplatte löschst. Denn alle Pholus-Aspekte wirken als Dynamos im Transit oder in deinem Geburts-Chart. Im Erleben mit deinem Gegenüber sind sie sehr stark auf das #Beziehungsschicksal, beziehungsweise auf dein Beziehungsverhalten und dein Umfeld bezogen. Die Erkenntnisse werden dann sehr schnell zu den Aha-Erlebnissen und ganz besonders bei langsamen, transitierenden #Gestirnen wirken sie markant, aufschlussreich und beziehungsverändernd oder sie sind in ihrer Auswirkung schwer abzuschätzen wie zum Beispiel Neptun. Hier kann eine konfuse #Beziehungssituation durch eine Konjuktion oder ein Quadrat bewirkt werden.


Dein Partner dient dir dabei als Spiegel. Er zeigt dir tagtäglich deine grössten Sehnsüchte, tiefsten Ängste, Sorgen, Verletzungen und Zweifel auf. Ziehst du beispielsweise immer wieder den «falschen» Partner an, hast angst verlassen zu werden oder traust dich nicht, jemanden nahe an dich heranzulassen? Welche #Beziehungsmuster wiederholst du in deinem Leben immer wieder?


Wenn du tief in deinem Innern, auf einer unbewussten Ebene nicht daran glaubst, dass du liebenswert und vollständig und gut genug bist, so wie du bist, dann kann es sein, dass du dein eigenes Glück sabotierst. Dabei bist du so liebenswert wie du jetzt und hier bist. Und du bist genau in diesem Moment vollständig und wunderbar. Aber wenn wir negative Erfahrungen gemacht haben, umschliessen wir häufig unser Herz mit einer hohen Mauer und denken von uns selbst, wir hätten keine #Liebe verdient oder das wir nicht gut genug sind. Das kann dazu führen, dass wir zum einen unser Herz vor der Liebe verschliessen und auf der anderen Seite an den falschen Orten danach suchen.



Wir richten dann unsere Aufmerksamkeit zu sehr nach Aussen und nicht nach innen. Dabei fängt alles bei der Beziehung an, die wir mit uns selbst führen. Du kannst dich zum Beispiel fragen, ob du mit dir selbst so liebevoll umgehst, wie du es dir von deinem Partner wünschst? Denn wenn wir uns selbst nicht lieben, vertrauen wir nicht wirklich der Liebe eines anderen. Umgekehrt kann uns niemand ohne unsere Zustimmung das Gefühl geben, nicht #liebenswert oder gut genug zu sein.


Unsere #Selbstliebe hilft uns zum einen dabei, die tiefe Liebe eines Partners wirklich zuzulassen und anzunehmen, und sie schützt uns gleichzeitig vor Selbstzweifeln und Gefühlen der Zurückweisung. Selbstliebe ist die Basis einer funktionierenden und glücklichen Partnerschaft. Liebe ist eine Anziehungskraft, sie kommt von Innen und entwickelt sich aus der Selbstliebe. Denn wenn ich Liebe in mir fühle, dann bin ich attraktiv und ziehe Liebe in mein Leben.


"Niemand kann dir ohne deine Zustimmung das Gefühl geben, nicht gut genug zu sein."

Da Pholus Tages-Herrscher in #Waage ist und Nacht-Herrscher in Stier, so ist die #Venus Nachtherrscherin in der Waage und Tages-Herrscherin im #Stier. Astrologen mit einem längeren Erfahrungswissen werden sich nun fragen: «Wieso? Venus war schon immer Herrscherin der Waage». Siegfried Schmid aber meint, dass Venus eindeutig mehr über die Stierthematik aussagt als über die Waage. Und zwar bezieht sie sich eher auf den Verdienst, auf die ego-istischen Liebe als Selbstliebe, auf die Zeugungskraft wie auch zur Sexualität und zum Genuss als Honig des Lebens. So kann die Venus als Nacht-Herrscherin der Waage Hinweise auf die verborgenen wirtschaftlichen oder erotischen Interessensbereiche bezüglich der Partnerschaft anzeigen, sowie dies der Pholus in Stier als Nachtherrscher ebenso kann.


Wie kannst du nun lernen dich mehr zu lieben? Es hilft, jeden Tag einige Zeit mit dir selbst zu verbringen. Erkenne in dieser Zeit deine positiven Seiten und deine Fähigkeiten an und gehe gut mit dir selbst um. Gib dir all die Liebe, nach der du dich sehnst. Wenn du anfängst, deinen #Selbstwert im Herzen zu spüren, kannst du ihn nach Aussen tragen. Und zwar genau so, wie du wirklich bist. Eine gesunde Beziehung zu dir selbst und zu anderen basiert immer auf #Authentizität. Du musst dich nicht verstellen, musst nichts beweisen und auch nicht aus Angst eine Fassade tragen oder dich anpassen, wenn es für dich nicht stimmig anfühlt.


Mache dir klar, dass du Liebe verdienst, so wie du bist! Wenn du das Gefühl hast, dich für deinen Partner verstellen zu müssen, um geliebt zu werden, fällst du bereits aus deiner Kraft und deiner Authentizität heraus. Sei ehrlich mit dir selbst und erkenne dadurch, was du wirklich brauchst. So kannst du Entscheidungen treffen, die dir und deinem Herzen wirklich guttun und dich zu der Beziehung führen, die du dir wünschst.




Der Schatten des DU im Wassermann-Zeitalter


Die Partnerschaft ist das wohl lockende und komplexeste Thema der Menschheit. Die Bewusstwerdung der eigenen Identität und der Individualisierung im Wassermann-Zeitalter wirft Schatten auf das Prinzip der Spiegelung der eigenen Identität, welche wir im Du suchen. Gerade wir Frauen neigen dazu, unserem #Partner alles recht machen zu wollen und uns seinen Vorstellungen anzupassen, damit wir geliebt werden. Das führt oft zu abhängigen und ungesunden #Beziehungen, in denen wir uns nicht angenommen fühlen, so wie wir wirklich sind. Unbewusst haben wir dann das Gefühl, gewissen Erwartungen entsprechen zu müssen, um geliebt zu werden.


Und obwohl es wichtig ist, in einer Partnerschaft aufeinander einzugehen und Kompromisse zu schliessen, darfst du dich dabei nicht selbst verlieren. Denn wenn du das Gefühl hast, dass du eigentlich nicht wirklich du selbst bist, dann wird es Zeit, dein wahres #Selbst zu finden und es bedingungslos in all deinen Beziehungen zu leben. Du kannst es dir auch so denken: Wenn du dich in einer Beziehung verstellen musst, um geliebt zu werden, dann ist das keine Liebe. Sei also lieber gleich du selbst. Gib deinem Partner die Chance, dich so zu kennen, wie es deinem inneren Kern entspricht. Und schenke ihm im Gegenzug die Freiheit, ebenfalls seine Eigenschaften so zu leben, wie es ihm entspricht, auch wenn es nicht immer deinen Vorstellungen und Erwartungen entspricht.


"Du hast das Recht, genau die Person zu sein, die du wirklich sein willst." Michelle Obama

Ganz nach dem Waage-Prinzip, ist es die Suche nach deiner eigenen Mitte und nach dem Ausgleich. Denn alle Beziehungen haben mit dem Lernen für dein eigenes, seelisches Gleichgewicht zu tun. So haben #Singles in der heutigen Zeit den Auftrag, die Mitte, der Ausgleich in sich selbst zu finden. Und darum ist heute ein grosser Teil der Menschheit auf der Suche nach der eigenen Mitte, ohne oder mit dem Partner. Oft wird vom Partner erwartet, dass er das mitbringt, was einem selbst ausgleicht. Unbewusst steckt das Motiv dahinter, die eigene Mitte durch das Du zu finden. Hat man es vermeintlich gefunden, entstehen #Verlustängste, da man es ja auch wieder durch das Du verlieren kann. Nur wenn wir unsere Ganzheit selbst annehmen, gewinnen wir unsere innere Kraft zurück, die es uns viel leichter macht, wirklich zu lieben und geliebt zu werden, ohne in abhängige oder destruktive Muster zu verfallen. Denn wenn du dich vollständig fühlst, brauchst du keine Angst zu haben, den anderen zu verlieren!


Eine Beziehung kann dir in dieser Hinsicht auch als Spiegel dienen: Wenn du erkennst, dass du bestimmte Eigenschaften oder Schwächen vor deinem Partner verstecken möchtest, dann kannst du erkennen, welche Seiten du an dir ablehnst oder zurückweist. Sei auch in diesem Fall ehrlich mit dir: Wieso magst du diese Seiten an dir nicht? Woher kommt das Gefühl, dass du sie lieber verstecken möchtest? Hast du einmal etwas erlebt was dir das Gefühl gegeben hat, dass diese Seiten an dir nicht liebenswert sind? Lerne dich selbst mit allen Facetten lieben und integriere alle Teile und die #Schattenseiten. Du wirst feststellen, dass du nicht weniger Liebe in der Welt vorfinden wirst, wenn du ganz du selbst bist, sondern mehr.


So sucht die Waage das Du, um in ihm das Widder-Prinzip kennen zu lernen. Sie ist auf der Suche ihres Selbst im Gegenüber, im anderen. Das Polare ist immer gegensätzlich. Das ist auch das, was dein Pholus durch seine individuelle Stellung in deinem Astro Chart sucht. Zusammen mit den Aspekten, Haus und Zeichen wo er steht, zeigen sich deine #Partnerbedürfnisse oder Thematiken an. Starke Themen sind immer mehre Male angezeigt. Das 7. Haus der Waage, dessen Zeichen als Herrscher und den Gestirnen in diesem Sektor, sowie deren Aspekte die sie bilden, zeigen die Prägung deines Pholus und somit deine #Partnerschaftswünsche an.


(Bildquelle: Sarah Kündig)


Gandhi hat seinen Pholus in Wassermann im 3. Haus, gut Aspektiert durch die Konjuktion mit dem südlichen Mondknoten und dem Trigon zur Sonne. Diese Stellung machte ihn zum charismatischen Redner, welcher komplexe Situationen einer Gruppe von Menschen logisch vermitteln konnte. Er empfand die Kommunikation als Auftrag, zur Kollektivität etwas beitragen zu müssen.



Das Pholus-Thema "par excellence"


Deine Vollständigkeit liegt also in deinen Händen. Und wenn du deine Ganzheit lebst, hast du bei einer Trennung nicht das Gefühl, dass der andere einen Teil deines #Selbst mitnehmen würde. Denn keiner kann dich dir wegnehmen. Sei du und sei ganz! Finde darin die Kraft deiner #Heilung. Wenn du in der Vergangenheit erleben musstest, dass du dich für dich schämen musstest oder nicht wertgeschätzt wurdest mit dem was du bist, dann heile und transformiere diese Wunden. Erkenne, dass du liebenswert bist und in deiner Vollständigkeit bedingungslose Liebe verdienst – und nicht in einer angepassten oder kleineren Form deiner Selbst.


Denn sobald du dich dazu entscheidest dir mit mehr Selbstliebe zu begegnen, werden sich viele Dinge in deinem Leben verändern. Häufig suchen wir in unserem Partner Dinge, die wir für uns selbst wünschen. Suche nicht in einem anderen nach deinen verdrängten Anteilen. Und zu guter Letzt: sei dankbar für das was du schon jetzt hast. Wenn du in einer schönen Partnerschaft bist, betrachte dein Partner nicht als selbstverständlich. Reite nicht auf seinen Schwächen herum und kritisiere ihn, sondern mache dir bewusst, dass dein Partner auch angenommen werden möchte, wie er ist. Schnell übersehen wir das Geschenk, das er in unserem Leben ist. Bewahre auch im Alltag für das Positive und für die Liebe, die dich mit deinem Partner verbindet. Deine Partnerschaft ist eine grossartige Möglichkeit zu wachsen und vor allem fried- und liebevoller zu werden.


"Kein anderes Gestirn, ausser Pluto, ist in der Aufenthaltslänge in einzelnen Zeichen so extrem wie Pholus". Siegfried Schmid

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, das Pholus, genauso wie andere #Gestirne, nicht nur als #Partnerschaftsindikator angesehen werden kann. So hat er auch Analogien zu Staat und Politik, dem Richter, der Ethik, dem Du und der Selbsterkenntnis, dem Gleichgewicht (Waage), der Meditation, Kunst und Gestaltung, allem Schönen, der Vernunft und Einschätzung der Lage, Gutachten und Verträge, Vermittlung und Gewinn. Es gibt noch so viel mehr Entsprechungen, Nachzulesen im Buch «Pholus» von Siegfried Schmid (keine bezahlte Werbung!).


Weitere Ausführungen findest du unter Astro.com von Gertrud I. Hürlimann. Ebenso empfehlenswert ist das Buch: «Pholus – Wandler zwischen Saturn und Neptun» von Robert von Heeren und Dieter Koch, welche sich eher den astronomischen Hintergründen widmen. Mein Interesse gilt den psychologischen und geistigen Aspekten bezogen auf den einzelnen Menschen und wie sie zu interpretieren sind. Ich hoffe, ich konnte dir hiermit einen kleinen Einblick in die Deutungswelt des Pholus geben und aufzeigen, wie wichtig dieses neue Gestirn (zusammen mit Nessus) in der zeitgenössischen Astrologie ist. Ich wünsche mir von Herzen, dass in Zukunft noch viel mehr über Pholus erforscht wird und dieses Gestirn in der Horoskop Deutung als #Standardgestirn aufgenommen werden wird.



427 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen