Hollywoodreife Liebe bis zur Überforderung

Liebe – nichts macht uns glücklicher und nichts kann uns so sehr verzweifeln lassen wie sie. Wenn die Venus sich mit Jupiter trifft und der Neptun mit dem Fische #Sternzeichen mit involviert ist, können unsere grössten Sehnsüchte geweckt und die grössten Missverständnisse in der Liebe entstehen. Vielleicht suchen wir sie an den falschen Orten, überfrachten sie mit Illusionen oder übersehen sie, selbst wenn sie direkt vor uns steht. Dabei wäre die Zeit für angenehme Gespräche und schriftliche #Liebesbekundungen gerade jetzt wo die beiden im 3. Haus stehen, besonders günstig, um dem anderen zu zeigen, wie wichtig doch er oder sie für uns ist.



Der Aspekt wirkt zirka zwei Wochen und ist am Samstag, 30. April um 23:30 Uhr gradgenau. Gleichzeitig ist Neumond im Stier, welcher einen Bezug zu #Venus hat und Pluto wurde gerade wenige Stunden vorher rückläufig. Pluto bietet hier die Chance durch Ehrlichkeit tiefe Einsichten in unbewusstes Verhalten in der Liebe zu erhalten, birgt aber auch die Gefahr bei innerem Widerstand, schicksalhafte Umstände zu provozieren, welche mit Auflösung und Erneuerung zu tun haben. Auch wenn ein Konflikt zwischen zwei Menschen lange unterdrückt wurde, kann er Aggressionen gegen sich oder andere provozieren.


Der #Neumond hingegen kann der Liebe vor allem für Genuss, Sinnlichkeit und Kulinarik aber auch Treue, Bodenständigkeit und Willensstärke sorgen. Der #Stier Neumond bietet ebenfalls die Möglichkeit des Neuanfangs und wir können gemeinsam überlegen, was uns in der Liebe glücklich macht und auf was oder auch wen wir in Zukunft verzichten können. Dies kann sowohl materielle als auch zwischenmenschliche Beziehungen beinhalten und kann, wenn die Entscheidung getroffen wurde, auch konsequent durchgezogen werden. Durch die ebenfalls am Samstagabend um 20:45 Uhr stattfindende partielle #Sonnenfinsternis kann es jedoch auch zu impulsiven und ungeduldigen Handlungen führen. Anstatt also seinen Impulsen eines Tabula Rasa nachzugeben, sollten wir ganz Stier-Like, einen Moment innehalten, bevor wir endgültige Entscheidungen treffen.


Venus Konjunktion Jupiter und Neptun in den Fischen (Bildquelle: Sarah Kündig)


Selbstverwirklichung, Abenteuer und ständig neue Erlebnisse – was wir mitunter von der Liebe erwarten, ist unrealistisch. Wir sollten gerade jetzt, wo Venus im #Tierkreiszeichen Fische steht, nicht den Kern der Liebe verkennen: wir lieben nicht, dass wir im Gegenzug etwas dafür erhalten, sondern weil wir nicht anders können. Weil wir den anderen lieben, obwohl er nach einiger Zeit der Beziehung nicht mehr so witzig, romantisch oder so schön ist wie am Anfang. Liebe ist nicht die Bewunderung des Perfekten, sondern viel mehr ein ehrliches, jupiterhaftes Commitment für viele Dinge, die alles andere als perfekt sind. #Liebe ist nämlich nicht etwas mit was wir uns schmücken, unser Ego aufpolieren oder was wir für den schönen Schein benötigen.


Die sogenannten toxischen Formen der Liebe zeigen sich in unglaublich vielen Arten und häufig steckt nicht einmal Boshaftigkeit dahinter, sondern vielmehr Ängste, Selbstzweifel und Unachtsamkeit oder Glaubensmuster, die dazu geführt haben, dass wir ein falsches Bild von der Liebe gewonnen haben. Deshalb können wir die Zeit, wo #Pluto rückläufig ist, gut nutzen, um solches, oft unbewusstes Verhalten zu hinterfragen, um Klarheit zu schaffen. Dafür braucht es den Mut von Jupiter, hinzuschauen und ehrlich mit dir selbst, deinen Freunden und deinem #Liebesleben zu sein und die Gelegenheit zu nutzen, nun wirklich gute Dinge in dein Leben zu lassen.



Was verstehen wir unter "Liebe"?


Beziehungen sind beim Venus Jupiter Transit in den Fischen das Salz in der Suppe und mit hohen, oft ideellen und illusorischen Erwartungen verknüpft. Die Frustrationstoleranz kann daher gering sein und die Möglichkeit bestehen, dass man den Partner als Statussymbol sieht oder rein körperliche Interessen eine #Beziehung verhindert, persönliche Bedürfnisse auf den Partner projiziert werden oder eine an sich gute Beziehung durch einen Seitensprung zerstört wird. Ein weiteres Phänomen falschverstandener Liebe können wir bei Menschen beobachten, die fieberhaft nach einer Beziehung suchen, weil sie sich so sehr nach einem Lückenfüller für die eigenen Bedürfnisse sehnen. Vielleicht weil man nicht allein sein mag oder die Trennung verarbeiten muss, weil man Ablenkung sucht oder weil es so guttut, wenn jemand das eigene Ego streichelt.


Ist es nicht vielmehr so, dass wer eine neue Beziehung und ihr nahtlose Sicherheit braucht, um die alte überhaupt zu trennen, der Liebt nicht - der hat Angst? Angst vor dem Alleinsein! Andererseits kann die Konjunktion von Venus und #Jupiter in den Fischen auch hoch erotische Höhenflüge, für eine tiefe Verbundenheit und viel Herzenswärme stehen. So verlockend es auch klingen mag, den Partner als persönlichen Glücksgaranten zu verpflichten – wir werden feststellen, dass die Rechnung nicht aufgeht. Denn wenn wir uns einreden wir wären nur dann wertvoll, wenn ein Gegenüber uns dies versichert. Wer hingegen erkennt, dass der eigene #Selbstwert nicht vom Zuspruch eines anderen Menschen noch von dem eines Partner abhängt, der hat eine wichtige Sache entdeckt: nämlich, dass wir auch dann glücklich sein können und auch sollten, wenn wir allein sind. Wer das begriffen hat, wird aufhören, Beziehungen hinterher zu jagen, die nicht auf Liebe beruhen, sondern auf dem ewigen Stillen von Bedürfnissen.


Liebe braucht Luft zum Atmen und Raum für unsere Individualität.

Natürlich ist diese, aktuelle #Zeitqualität auch günstig, um im Allgemeinen neue Freundschaften zu schliessen, lose Bekanntschaften zu festigen oder sich mit Menschen mit gleichen Interessen zu verbinden. Da wir zwischenmenschliche Spannungen zurzeit eher meiden, neigen wir mit #Neptun und den Fischen dazu, Konfrontationen mit Mitmenschen zu vermeiden um Streit um jeden Preis aus dem Weg zu gehen. Da Merkur am 10. Mai in seinem Domizil-Zeichen den Zwillingen rückläufig wird, kann man Ideen überprüfen und allenfalls einen neuen Kurs einschlagen. Unsere optimistische Grundhaltung können wir nun auch gut nutzen, um wirtschaftlich zu expandieren. Je nach Haus, wo sich die #Konjunktion in deinem #Horoskop ereignet, kann sie auch unterstützend für eine Beförderung sein. Vor allem in diplomatischen, vermittelnden oder lehrenden Berufen schätzt man deine Leistung, woraus du Anerkennung gewinnst, welche du sowieso schon längst verdient hast. Vielleicht hast du auch ein Bedürfnis nach Wachstum und Weiterentwicklung in dem du dich auf ein neues spirituelles Level bringst, weil du dich mit metaphysischen Gedanken und Fragen auseinandersetzt.


Venus ist ein Geschenk des Himmels, behaupteten schon die alten Astrologen und wenn sich nun das kleine und das grosse Glück treffen, sollten wir vom Reichtum dieses Transits profitieren und ihn nicht ungenutzt aus einem Laissez-faire-Bedürfnis heraus, verstreichen lassen. Wir können unseren Mitmenschen eine Freude machen indem wir zum Beispiel unsere Nachbarn in irgendeiner Form unterstützen. Und vielleicht ist am Ende des Tages die populäre Frage nach der Nächsten-Liebe, der altruistischen Liebe, der Selbst-Liebe und dem Selbst-Wert nicht die entscheidende. Denn wie will man etwas bemessen, das sich auf der Grundlage unseres Verstandes nicht bemessen lässt? Das ist der Zeitpunkt, an dem wir es wagen sollten, auf unser #Herz zu hören und uns ganz auf unser Gefühl zu verlassen. Denn in #Liebesdingen ist unser Herz tatsächlich unschlagbar und oft ein viel besserer Ratgeber als der schärfste Verstand es jemals sein könnte.




409 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen