Suche
  • Sarah Kündig

Dein Urvertrauen stärken & dem Leben wieder vertrauen

Aktualisiert: Nov 27

Kennst du das: Wenn du voller Vertrauen bist und ganz genau weisst, dass alles gut ist und gut wird und du dann emotional viel leichter bist, mental entspannter, es geht dir körperlich gut und die Dinge fliessen einfach?




Wenn wir im #Urvertrauen sind, geben wir unserem Leben eine positive Grundenergie. Sie ist die Basis für das, was wir erschaffen wollen. Daher möchte ich dir hier gerne

6 kraftvolle Tipps mit an die Hand geben, damit du wieder in dein Urvertrauen kommst.


Was ist Urvertrauen?


Wir alle kommen mit Urvertrauen auf die Welt. Als Babys stellen wir nicht in Frage, ob wir richtig sind, ob wir geliebt werden und ob uns jemand füttert. Wir sind in dem tiefen Urvertrauen und wissen, dass wir hier willkommen sind. Urvertrauen ist unsere natürliche Essenz. Es ist unser Urzustand. Wenn wir in diesem Zustand sind, sind wir in unserem

Higher Self und schwingen auf der Frequenz von Freude, Leichtigkeit, Dankbarkeit und Liebe. Wenn du im Urvertrauen bist, weisst du, dass alles für dich ist, selbst wenn es sich in diesem Moment nicht so anfühlen sollte. Du vertraust deinem eigenen Weg und bist im #Flow mit dem Leben. Denn im Urvertrauen liegt auch der Glaube an dich selbst, der deine Lebenskraft aktiviert.


6 Schritte, um dich mit deinem Urvertrauen zu verbinden


1. Vertraue dir selbst!


Affirmation: Du hast das Wissen, dass du dich auf dich selbst verlassen kannst, dass du für dich selbst da bist, für dich einstehst und immer eine Lösung findest, ganz egal was passiert. Entwickle dabei deine innere Haltung: Ich vertraue mir. Ich wertschätze mich. Ich liebe mich selbst. Ich bin mit der Stimme des Herzens verbunden. Ich entscheide, wie ich mein Leben lebe. Ich gehe meinen Weg.


2. Nimm deinen Körper bewusst wahr


Nimm dir täglich Zeit für ihn und creme dich ganz bewusst ein. Versuche dabei jedes Körperteil bewusst wahrzunehmen und dabei #Dankbarkeit zu empfinden. Du kannst das auch gut mit mit einem Peeling oder einem Massagehandschuh aus Naturfasern verbinden.


3. Vertraue anderen Menschen


Lerne anderen Menschen zu #vertrauen und lege Misstrauen und schlechte Erfahrungen aus der Vergangenheit ab. Wenn du Menschen in deinem Umfeld hast, die dir nicht wohlgesonnen oder destruktiv sind, verändere deine Umgebung. Lerne Menschen zu vertrauen die dir zeigen, dass du wertvoll bist. Entwickle deine innere Haltung: Ich liebe DICH, Ich vertraue DIR, Ich kann mich bei DIR fallenlassen, Ich kann bei DIR ICH sein, Ich fühle mich bei dir willkommen.


4. Peace- und Superfood


Ernähre dich mit erdendem Wurzelgemüse wie Karotten, Kartoffeln, Rettich, Karotten oder Topinambur. Grundsätzlich sind alle Früchte und Gemüsesorten, am besten direkt vom eigenen Garten, unterstützend bei der #Erdung. Versuche zudem so oft es geht barfuss auf Wiesen oder erdigem Untergrund zu laufen.


5. Achte auf deinen Fokus


Achte im Alltag auf deine Sprache. Wenn du zum Beispiel sagst «Ich möchte vertrauen, aber… / doch…», bist du nicht im Urvertrauen. Wenn du davon ausgehst, dass du wieder enttäuscht, verletzt oder scheitern wirst, bist du in einer negativen Haltung und es wird wahrscheinlich auch so eintreffen (Self for fulfilling prophecy). Shifte dein Fokus hin zum Positiven, Dankbarkeit, Fülle, Freude, Leichtigkeit und #Liebe. Worauf du den Fokus richtest, dahin fliesst deine Energie und davon bekommst du mehr.


6. Kultiviere deine innere Welt


Meditiere, höre Podcasts und lies Bücher zum Beispiel über das #Chakra, wie du dein inneres Kind heilst, wie du Ruhe und Leichtigkeit in deine Gedanken bringst. Es ist wichtig, dass du dich dabei mit voller Überzeugung identifizieren kannst. Was für deine Freundinnen stimmig ist, muss es nicht für dich sein.



Angst ist die Erwartung von Schmerz. Freude ist die Erwartung von Liebe. Wenn du nicht weisst, ob du gerade im Urvertrauen oder im #Misstrauen bist, kannst du dich fragen, was du gerade erwartest. Sowohl Misstrauen als auch Urvertrauen ist eine Wahl und du kannst jederzeit neu wählen. Um in der Gegenwart und Zukunft wieder vertrauen zu können, ist es elementar wichtig, dass du Vergangenes heilst und loslässt und dass du deinen Fokus immer wieder auf das Positive richtest.



Mir und meinen Coaching–Klienten haben dabei folgende Tools geholfen:


  • Vergebungsarbeit, um alte Schmerzen und Verletzungen aus der Vergangenheit zu heilen

  • #Journaling, damit du deine Gedanken, Gefühle, Entscheidungen und Erfahrungen auf Bewusstseinsebene holst

  • Atemübungen, die dir helfen im Hier und Jetzt ganz präsent zu sein

  • Hypnose, um dich mit deinem Unterbewusstsein zu verbinden

  • In konkrete Actionsteps gehen, damit du neue positive Erfahrungen sammelst und gleichzeitig deine #Selbstwirksamkeit gestärkt wird.


Mach es dir zur Priorität, dir Zeit und Raum für dich zu nehmen und so immer mehr zurück in dein Urvertrauen und in die Kraft für dein Leben zu kommen. Ich lade dich dafür von Herzen zu mir ins Coaching ein. Du findest ein Zuhause für deine persönliche Weiterentwicklung welche dir hilft, deine persönliche und spirituelle Praxis im Alltag zu trainieren und zu integrieren. Neben dem Urvertrauen beschäftigen wir uns auch mit Business & Spiritualität, Selbstwert oder Passion & Kreativität. Alle Infos und die Anmeldung zum persönlichen Coaching findest du hier. Ich freue mich auf dich.


Was ist in deinem Leben alles möglich, wenn du dich mit deinem Urvertrauen verbindest? Teile deine #Gedanken auf diese Frage gerne in den Kommentaren.





67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen